Labor

Gender tech gap

#gtg2020

Weil 18 % zu wenig sind.
Frauen schaffen es noch immer nicht an die Spitze ihrer Berufe, wo auch immer in der Welt. In Wirtschaft und Wissenschaft bleibt damit unschätzbar viel Potenzial ungenutzt. Wie können wir das verändern? Wir diskutieren, um Ursachen auf die Spur kommen und konkrete Lösungsansätze zu entwickeln. Denn, wir sind uns sicher: Hochschulen können (und sollen) einen wichtigen Beitrag dazu leisten, damit Studierende gleichberechtigt auf den Berufsalltag vorbereitet werden.

Wir laden ein, zum GTG-Lab am 7. Februar! Informieren und aufklären, Lösungsansätze entwickeln, Verantwortung übernehmen, mitgestalten – auf Augenhöhe.
Dieses Lab ist als Weiterführung und Vertiefung des GTG-Symposiums vom 21.11.2019 zu sehen mit dem Ziel, Bedürfnisse von Studierenden zu eruieren und dafür konkrete Lösungsansätze zu finden und umzusetzen. Hands on!
Eine veranstaltung der
Wann
7. Februar 2020
Anmeldung
kostenlos
Die Themen

Wer gestaltet die Transformation?

Wie gelingt die gender-gerechte Teilhabe an der digitalen Transformation?

Wieviel Gender-Curricula braucht die Hochschule heute?

Ein paar Eindrücke vom GTG2019

Speaker beim GTG LAB 2020

Prof. Andrea
Hennig

Professorin Mediendesign, Duale Hochschule BW Ravensburg
Vortrag, 09:45 Uhr
Wieviel Gender Curricula kann Mediendesign? Ergebnisse aus dem GTG Symposium 2019
über Mediendesign Ravensburg

Claudia
Herling

Stellvertretende Vorsitzende, International Gender Design Network (iGDN) e. V.
Vortrag 10:20 Uhr, Workshop 14:00 Uhr
Gender Design im Tech-Bereich – Erkenntnisse aus dem GEWINN-Projekt
über international Gender Design Network e. V.

Dr. Cornelia Lund

fluctuating images, Berlin/HfK Bremen, Department Kunst und Design (Dozentin für Designgeschichte)
Vortrag, 11:30 Uhr, Workshop 14:00 Uhr
Studierx und Dozentx – Beobachtungen zu Genderaspekten in Lehre und Forschung
über fluctuating images

Prof. Dr. Holger Lund

Professor für Mediendesign, Kunst- und Kulturwissenschaften, Duale Hochschule BW Ravensburg
Workshop 14:00 Uhr
Networking Female Leadership
über Mediendesign Ravensburg

Eckhard
Rocholl

Prof. Eckhard Rocholl, Rocholl Conceptual Design, Hochschuldozent und Akkreditierungsgutachter
Vortrag, 10:45 Uhr
Die Bedeutung von Gender Curricula in Akkreditierungsprozessen?
über Rocholl Conceptual design

Annette
Rust

Executive Director, SinnerSchrader, Accenture Interactive
Vortrag, 12:00 Uhr
Frauen in Innovationsprozessen
über sinnerSchrader

Betty
Schimmelpfennig

Managing Partner, Elastique., Köln
Workshop 14:00 Uhr
Networking Female Leadership
über elastique

Inga
von Staden

Medienarchitektin, Hochschuldozentin und Moderatorin, Ludwigsburg
Vortrag, 12:15 Uhr/Workshop 14:00 Uhr
Können digitale Medientechnologien weiblich sein? Und was heißt das überhaupt?
über TINKERTANK

Tinkertank-Workshop mit Paula Schwabe

Über Physical Computing und Arduino. Diejenigen, die sich für diesen Workshop interessieren: bitte Laptop mitbringen.

gtg publikum
Paula Schwabe, UX-Designerin, Workshop 11–16:00 Uhr

GTG
labor

  • Check-in
    09:15
  • Begrüßung im Großen Saal des Alten Theaters Ravensburg

    Andrea Hennig und Betty Schimmelpfennig

    09:30
  • Wieviel Gender Curricula kann Mediendesign? Ergebnisse aus dem GTG Symposium 2019

    Prof. Andrea Hennig, DHBW Ravensburg

    09:45
  • Gender Design im Tech-Bereich – Erkenntnisse aus dem GEWINN-Projekt

    Claudia Herling, Stellvertretende Vorsitzende, International Gender Design Network (iGDN) e. V.

    10:20
  • Vorstellung Paula Schwabe: Tinkertank Workshop
    10:50
  • Kaffeepause
  • Die Bedeutung von Gender Curricula in Akkreditierungsprozessen?

    Prof. Eckhard Rocholl, Rocholl Conceptual Design, Hochschuldozent und Akkreditierungsgutachter

    11:00
  • Studierx und Dozentx – Beobachtungen zu Genderaspekten in Lehre und Forschung

    Dr. Cornelia Lund, Kunst- und Medienwissenschaftlerin, Kuratorin, Co-Leiterin fluctuating images, Berlin

    11:30
  • Können digitale Medientechnologien weiblich sein? Und was heißt das überhaupt?

    Inga von Staden, Medienarchitektin, Hochschuldozentin und Moderatorin, Ludwigsburg

    12:15
  • Frauen in Innovationsprozessen

    Annette Rust, Executive Director Sinner Schrader, Frankfurt

    12:30
  • Mittagspause

work
shops

  • Vorstellung der Workshop-Themen und Aufteilung
    13:45
  • Tinkertank-Workshop

    Paula Schwabe

    Teilnehmer*innen bitte Laptop mitbringen.

    11:00–16:00
  • Networking Female Leadership

    Prof. Dr. Holger Lund/Betty Schimmelpfennig

    14:00–15:00
  • Hands on Gender Curricula

    Claudia Herling/Dr. Cornelia Lund/Inga von Staden

    14:00–15:00
  • Pause
    15:00–15:30

pecha
kucha

  • PechaKucha „20 x 20“

    Studierenden- und Alumni-Format

    15:30–16:00
  • Vorstellung der Ergebnisse im Forum
    ca. 16:00
  • Ende der Veranstaltung und Get-Together der Referent*innen

    Für Verpflegung aller Referent*innen ist natürlich wieder bestens gesorgt. Ende der Veranstaltung und Get-Together der Referent*innen

    17:00
anmeldung

Jetzt anmelden

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Gerne kannst du dich hier für das GTG Labor anmelden.
Vor- und nachname
Beruf
Email addresse
E-Mail zur anmeldung senden
Danke für deine Anmeldung.
Ups, irgendwas ist schief gelaufen.
Eingeladen sind alle wissenschaftlich tätigen Frauen der DHBW .
und anderer Hochschulen, Studierende und all diejenigen
Interessierten . die Bereiche der digitalen Transformation mitgestalten.

GTG laB
7. Februar, 2020

Saal des Alten Theaters Ravensburg

Marktstraße 13/15, 88212 Ravensburg

gender

tech gap

Labor

2020

Wissenschaft ist ohne Chancengleichheit und die systematische Einbeziehung der Geschlechterperspektive in die Fachdiskurse zur digitalen Transformation nicht zukunftsfähig.

Digitalisierung als Teil der Hochschul-Curricula muss als Antwort auf aktuelle Studien zum Gender Gap in technischen wie medialen Studien-, Berufs- und Forschungsfeldern endlich verstärkt Frauen ansprechen.

Wir diskutieren Problematiken wie den Rückfall in stereotype Denkmuster oder das „Cool Down“-Phänomen in den Karrierewegen, aber auch, wie die Hochschule Nachwuchs- Akademikerinnen besser zur Teilhabe an Innovationen und Führungspositionen aktivieren kann.

Wie können wir die Potenziale von Frauen in Wirtschaft und Technik-Berufen besser nutzen und optimale Entfaltungsmöglichkeiten schaffen?

Wie können die immer noch in vielen Unternehmen und Berufen vorherrschenden männlichen Monokulturen aufgebrochen werden, sodass, zum einen, im gleichberechtigten Zusammenarbeiten von Frauen und Männern bessere Ergebnisse erzielt werden, aber zum anderen auch moderne Arbeitsstrukturen entstehen können?
Jetzt Anmelden
about
nachricht senden
Das GTG-Symposium und Labor ist eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der DHBW Ravensburg und des Professorinnen-Netzwerkes. Organisiert vom Studiengang Mediendesign. Leitung des Symposiums/Labors Prof. Andrea Hennig und der Designerin Betty Schimmelpfennig.

Organisation Board:
Betty Schimmelpfennig, Sabrina Scherzinger, Johannes Müllerleile sowie Leonie Alber, Vanessa Brotzmann, Franziska Engel, Viviane Reckert und Jessica Schuster.

Designumsetzung: Alicia Cataldo, Corinna Scholz. Konzept- und Designerstellung: Alicia Cataldo, Corinna Scholz, Natascha Jokic, Simon Schaeffeler, Teresa Kundrus. Dank an die Studierenden MD18A, MD17A1 und MD17A2.
Mediendesign ravensburg